Krafttiere

Heute möchte ich auf ein wundervolles Kartenset hinweisen. Das keltische Tierorakel von Philip und Stephanie Carr-Gomm mit den Illustrationen von Will Worthington. Ich mag dieses Set sehr. Einmal sind die Bilder wundervoll und auch das dazu gehörige Erklärungsbuch gibt so einiges her. Am Ende einer Beratung lasse ich gerne meinen/meine Klient*in eine Karte daraus ziehen, als Begleiter durch die nächsten Wochen. Auch für mich selber nutze ich es oft, manchmal sehe ich mir nur die Karten an und freue mich an ihrer Schönheit und manchmal brauche ich einfach Unterstützung in einer bestimmten Situation und bitte ein Tier mich zu begleiten.

Seit vielen Jahren, immer so zu Samhain (um den 31.10. herum) bitte ich in einer Meditation, ein Tier mir durch das nächste Jahr zur Seite zu stehen und verabschiede mich in Dankbarkeit von meiner vorjährigen Begleitung. Diesmal ist es eine Bärin.

In der Zeit zwischen Samhain und Jul, der Wintersonnenwende, versuche ich mich mit dem Tier vertraut zu machen. Lese über es, sehr mir Bilder und Dokumentationen an und nähere mich so mehr und mehr den Energien an, die dieses Tier verkörpert. Komischerweise hat sich das erste Mal, in all den Jahren, eine Bärin angeboten mich zu begleiten. Mit von der Partie waren schon: Möwe, Weißer Hai, Libelle, Ratte, Wespe und noch so einige. Es war immer spannend und ich habe von meinen Begleitern viel gelernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.